Auf der Grundlage eines Sanierungskonzeptes, welches mitunter unter Einbeziehung der zuständigen Behörden oder auch eines VAwS-Sachverständigen nach Abstimmung mit dem Betreiber durch uns erstellt wird, können die meisten Mängel an Abscheideranlagen, Einläufen und Rohrleitungen grabenlos saniert werden. Mitunter ist jedoch auch eine Instandsetzung einzelner Mängel in offener Bauweise oder der komplette Neubau unumgänglich.

Alle diese Leistungen, werden von uns, ausgehend vom Sanierungskonzept über die Ausführungsplanung bis zur Realisierung aus einer Hand angeboten.

Typische Arbeiten bei der Sanierung von Abscheideranlagen sind z.B.:

  • Reinigung und Kamerabefahrung undichter Rohrleitungen zur Festlegung des Sanierungsverfahrens
  • Sanierung von Rohrleitungen mittels Kurzlinern, Longlinern, Inlinern
  • Sanierung vor allem schwer zugänglicher Rohrleitungen mit dem Flutungsverfahren
  • Betoninstandsetzung
  • Fugensanierungen in Abscheiderbehältern, Schächten, Bodeneinläufen und Rinnen
  • Abdichtung von Rohranbindungen und Leerrohreinführungen
  • Sanierung von Schachthälsen
  • Neubeschichtung der Abscheiderbehälter
  • Einbau oder Reparatur von Warnanlagen incl. der erforderlichen Elektroinstallation
  • Erneuerung von Koaleszenzeinsätzen
  • Reparatur oder Erneuerung von selbsttätigen Verschlußeinrichtungen und Prallblechen

Beispiele für Sanierungen:

NEU

Als Vertriebspartner  für mall Umweltsysteme bieten wir ab sofort ein völlig neues und innovatives Schachtdichtsystem für Schachthälse mit herkömmlichen Auflageringen an.

Das System besteht aus einer nachträglich einzubauenden Kompressionsdichtung, die durch einen Edelstahlring angepreßt wird.

Produktinformation (PDF 400 kB)

KT-DVR: Eignung für Abscheideranlagen nachgewiesen

Nach einer fast zweijährigen intensiven Erprobung und Weiterentwicklung ist es uns in Kooperation mit der Baustofftechnik Leipzig GmbH gelungen, ein bisher einzigartiges eigenes Produkt für die Sanierung im Schacht- und insbesondere Abscheiderbereich zu entwickeln. Das zweikomponentige Epoxidharz KT-DVR (Kanal-Türpe Dicht-, Verbund- und Reparatursystem) haftet mit extremer Festigkeit auf nahezu allen Untergründen. Gerade bei der Sanierung von Abscheideranlagen treten eine Vielzahl von Problemen auf, die mit den auf dem Markt befindlichen Sanierungsmaterialien nicht nachhaltig lösbar waren.

Die Rahmenbedingungen:

  • kritische, vor allem feuchte Untergründe
  • mechanische Belastungen
  • möglichst kurze Bauzeiten
  • die aggressive Umgebung durch Öle, Fette, Kraftstoffe, Tausalz und Reinigungsmittel
  • drückende Feuchtigkeit

stellen höchste Anforderungen an das Material und natürlich auch die Fertigkeiten des Verarbeiters.

KT-DVR ist ein von der MFPA Leipzig GmbH als anerkannte Prüfstelle für Baustoffe, Bauteile und Bauarten gemäß EN 858-1 und 1999-101 geprüftes Produkt, mit denen wir unseren Kunden im Bereich Schacht- und Abscheidersanierung guten Gewissens eine Gewährleistung für die Sanierungsarbeiten gemäß VOB garantieren können.

Ihr Ansprechpartner: