Wir bieten Komplettlösungen aus einer Hand!

  • Behebung von Rohr- und Kanalverstopfungen
  • Einsatz von Fräsrobotern zur Entfernung einragender Hindernisse ab DN 100 bis 250 (Micro-Fräse).
  • TV-Inspektion
  • individuelle Sanierungskonzepte: Kurz- bzw. Longliner-Verfahren.

Thomas Kuhn

Bauleiter Kanalsanierung

Telefon 0341 / 308737-35
Telefax 0341 / 308737-37
Funk 0157 / 85042 347
tk@kt-leipzig.de

Für die Inspektion, Dichtheitsprüfung sowie Sanierung von Abwasserkanälen und -leitungen siind wir Inhaber des Gütezeichens des Güteschutz Kanalbau Gütezeichen. Ducrh regelmäßige Schulungen sowie die Fremd- und Eigenüberwachung aller Inspektions- und Sanierungsmaßnahmen ist die sach- und fachgerechte Durchführung aller Maßnahmen abgesichert.

  • Erarbeitung von Sanierungsvorschlägen im Abwasserbereich auf der Basis von TV-Befahrungen und Dichtheitsprüfungen
  • grabenlose Reparaturverfahren für
    1. Risse und Scherbenbildungen
    2. defekte Einläufe
    3. Rohrversätze
    4. Wurzeleinwuchs
    5. Korrossionsschäden
  • Kurzliner, Longliner
  • Schachtsanierung
  • Reparatur von Hausanschlussleitungen
  • Kanalreparaturen im begehbaren Bereich
  • Kanal-Roboterarbeiten
  • Abdichtung von Muffen
  • Einsatz des silago® (PDF 453 kB) Zweikomponenten-Flutungsverfahrens

Hausanschlusssanierung

Wir führen aus:

  • die grabenlose Sanierung mittels Kurzlinern, Longlinern und Inlinern
  • die Sanierung von verzweigten Leitungsnetzen mittels silago® (PDF 453 kB) Flutungsverfahren
  • die Sanierung von Schächten und anderen Abwasserbauwerken
  • die Sanierung von Kleinkläranlagen
  • falls erforderlich, auch die Sanierung in offener Bauweise incl. kompletter Wiederherstellung der Geländeoberfläche

Sanierung mit dem epros®DrainPacker Verfahren

Das von uns angewandte epros®DrainPacker Verfahren ist für die partielle Instandsetzung erdverlegter schadhafter Abwasser-Rohrleitungen sowie von Druckleitungen geeignet.

Einsatzbereiche:

  • Undichtigkeiten mit und ohne Grundwasserinfiltration bzw. Exfiltration an Rohrverbindungen, Rohrwandungen, Anschlussbereichen etc.
  • Lageversätze, Riss- und Scherbenbildung, Brüche
  • Mechanischem Verschleiß
  • Korrosion

Vorzüge:

Wie funktioniert nun das epros®DrainPacker Verfahren?

Die Technik des epros®DrainPacker Verfahrens kommt bei grabenlosen Kanalsanierungsmaßnahmen (geschlossene Bauweise) zur Anwendung. Link zum Video der Firma Trelleborg/epros
Sie ist eine Methode der partiellen Instandsetzung von defekten Rohrleitungen im Abwasserbereich. Das Verfahren besitzt die DIBt-Zulassung Nr. Z-42.3-385 und ist vom Güteschutz Kanalbau e.V. ein unter der lfd. Nr. 15.16 anerkanntes Sanierungsverfahren.

Für die Sanierung mit dem epros®DrainPacker Verfahren sind wir Inhaber des entsprechenden Gütezeichens des Güteschutz Kanalbau e.V. Durch regelmäßige Schulung unserer Mitarbeiter und der Dokumentation jedes einzelnen Sanierungsvorganges entsprechend des vom Güteschutz Kanalbau e.V. anerkannten Verfahrenshandbuches können wir eine jederzeit fachgerechte Sanierung auf höchstem Niveau  anbieten.

Beim Kurzlinerverfahren wird ein mit harzdurchtränkten Glasfasergewebematten umwickelter Sanierungspacker mit Hilfe von Luftschiebestangen an die zu reparierende Schadstelle geschoben oder mittels eines Seils gezogen. Die Ermittlung der Position der Schadstelle erfolgt im Vorfeld durch eine TV-Kamera Inspektion.